Engelbotschaften und andere Texte

Segen für die dunkle Quelle:

 

Das Jahr 2014 liegt hinter uns. Für viele Mensche barg es mit seinen Saturnenergien große Herausforderungen.
Es gab viele Abschiede, Krankheit und allerlei Erfahrungen, die uns durchgerüttelt haben.
Das Prinzip der Dualität hatte und hat eine starke Präsenz und zeigt(e)sich auf vielfältige Art.
Darin steckt trotz all der Härte und Herausforderung das Potential zu sehr viel Heillung. Es geht um die Prinzipien des Annehmens, Integrierens und Loslassens.
Durch eine Erdheilungsarbeit kam eine besondere Segnung zu mir, die ich hier gerne teilen möchte. Wer sich eingeladen fühlt, der mag den Text für sich nutzen und auch weitergeben, denn wir tragen alle diese Art Quelle in uns. Ich empfand es als sehr heilsam, diesen Segen auch für meine Quelle zu sprechen. Wem dieser Segen nicht "geheuer" erscheint, der spüre in sich hinein, wo seine Ängste liegen.
Wir sind hier um Erfahrungen zu machen und das duale Prinzip ermöglicht uns dies, da sich aus den Polen Reibung ergibt, die uns in Bewegung bringt. Wir leben seit 2 Jahrtausenden in einer patriarchalischen Gesellschaftsstruktur, in der Kampf ein Teil der Seinsstruktur ist und in der die Dunkelheit niederzukämpfen ist (wobei jeder Pol immer den anderen als dunkel bezeichnet). Das bedeutet aber, dass auf den Tag die Nacht folgt und der Winter schließlich den Sommer ablöst. Die Erfahrung lehrt uns aber, das dies nicht der Fall ist, denn Kampf erzeugt Kampf.

In den meisten matriarchalen Gesellschaften liegt die Nacht  gefühlsmäßig vor dem Tag, der Winter vor dem Sommer, Ruhezeiten vor Aktivität. Hier hat alles seinen Ursprung in der Dunkelheit – in der dunklen Geborgenheit des Mutterschoßes, in der dunklen Stille tief in der Erde, in der in dieser Zeit die Pflanzen ihrem neuerlichen Erblühen entgegen schlummern, im samtigen Schwarz des Weltalls, aus dessen großem Geheimnis alles entstanden ist.

Die Betrachtungsweise das Licht als gut und das  Dunkel als böse anzusehen ist nun dabei sich aufzulösen. Es ist an uns, aus diesem System der Bewertung der gegensätzlichen Prinzipien auszusteigen und anzuerkennen, dass erst die Gegensätze uns den Erfahrungsspielraum ermöglich(t)en, in dem Wachstum in jeder Hinsicht möglich ist - das physische Wachstum ebenso, wie das emotionale und auch das sprituelle Wachstum ergeben sich innerhalb dieser Gegensätze.

Wenn wir dieses für uns als gegeben dankbar annehmen, können wir aus der Dualität in die Polarität zurückkehren, die die Bewertung fallen lässt und den Rahmen bildet in dem Schwingung entsteht um im Rythmus des Seins das zu tun, was wie Leben nennen.
So sei eingeladen den "Segen der dunklen Quelle" anzunehmen oder lasse es sein.

Möge das Alleine ICH BIN Dich segnen!
Namasté

Download
Segen für die dunkle Quelle
Segen für die dunkle Quelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.3 KB

Download
Ich begrüße Dich (Begrüßung für neu auf der Erde ankommene Seelen)
Diese Botschaft wurde mir vor einigen Jahren gegeben, als ein Kind in unsere Familie kam. Seitdem gab es immer wieder Impulse diese Botschaft weiterzugeben, zum Beispiel wenn Kinder durch Adoption in eine Familie aufgenommen werden oder Kinder zu begrüßen, die mit einem Handycap geboren wurden. Diese Begrüßung spricht nicht nur die Seele des Begrüßten an, sondern auch die des Menschen, der die Begrüßung ausspricht, um sich gemeinsam zu erinnern!
Hiermit möchte ich diese Botschaft gerne in die Welt geben.
Sie hat sich auch in der therapeutischen Arbeit und in der Aufstellungsarbeit / Familienstellen bewährt, als etwas, was die Eltern oder andere Familienmitglieder einem Anderen sagen können. Im Rahmen von therapeutischen Sitzungen kann der Therapeut auch in Verbindung mit den hohen Prinzipien der göttlichen Eltern diese Begrüßung seinem Klienten "schenken". Damit wird eine Basis geschaffen, weil im Urgrund Heilung initiiert wird.
Ich begrüße Dich .pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.3 KB

Download
Botschaft zum Herbst 2012
Wahrhaftigkeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.1 KB

© Engelgeschenke®